Wie tutsi.de die Geschichte umschreibt

 
Piratenpartei-Mitglied (1) tutsi.de berichtet wie folgt über einen symbolischen Angriff auf eine Geschäftsstelle seiner Partei:



„Anschläge auf Piratenpartei: Wie soeben bekannt gegeben wurde, verübten unbekannte Chaoten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Farbanschlag auf die Bundesgeschäftsstelle der Piratenpartei in Berlin. Mittlerweile ist ein Bekennerschreiben der Täter bei Indymedia veröffentlicht worden, welches der Piratenpartei vorwirft, sich nicht ‚weit genug links’ zu positionieren…
Am heutigen Donnerstag Vormittag verübten Unbekannte zusätzlich einen Angriff auf die Wiki der Piratenpartei, aber die nächsten Tage werden hoffentlich mehr Klarheit darüber bringen, welchen Parteien bzw. Gruppen die Piratenpartei ein solcher Dorn im Auge ist, dass hier mit SA-Methoden versucht wird, den politischen Gegener einzuschüchtern oder mundtot zu machen…

Feiger Anschlag auf Bundesgeschäftsstelle der Piratenpartei

Nachfolgend einige Dokumentationen über den Vandalismus an der Bundesgeschäftsstelle der Piratenpartei in Berlin:

‚…dieses ist nicht die erste Aktion gegen die Piratenpartei. Aus der Pressemitteilung der Piratenpartei geht hervor, dass ‚Polizeiliche Ermittlungen eingeleitet wurden’. Schon vor einigen Tage sind einige Wahlkampfportale der Piratenpartei Opfer von Denial-of-Service-Attacken geworden…’ (gulli.com)“ (2)

Hiernach entsteht der Eindruck, daß es sich um ZWEI Arten von Angriffen handelt: Zum einen aktuell um die Parolen an dem Parteibüro, und zum anderen um die aktuelle und die älteren online-Attacken. Zu den Parolen werden zwei Fotos – dicht nebeneinander montiert - präsentiert:
a) „Gegen Parteien Kapital + Staat“
b) Hammer und Sichel + „Kinderschänder wir kriegen Euch alle.“ (3)

Tatsächlich handelt es sich aber um Parolen, die mit einem Abstand von 12 Tagen entdeckt wurden, wie in dem Wiki der Piraten durchaus zugegeben wird. In den Mediadaten zu Foto 2 heißt es dort:
„Erfassungszeitpunkt 08:10, 12. Sep. 2009“ und „Speicherzeitpunkt 08:10, 12. Sep. 2009“ (4) -

In den Kommentaren bei tutsi.de outen sich die Piraten-UnterstüzerInnen dann als

++ Eigentums- und Bürgerwehr-Fans:

„Was bildet sich dieses Pack einn? Nur weil sich die Piraten nicht mit der Anarchoscheiße dieses undemokratischen Mobs identifizieren gleich gewalttätig werden und sich ganz mutig an anderer Menschen Eigentum vergreifen? Auch wenn ich kein Mitglied oder Wähler der Piratenpartei bin würde ich mich hier für eine Nachtwache einteilen lassen…“

++ als Deutschland-Fans mit Liebe für die starke Hand, die dem Staat im Moment fehle:

„Es scheint inzwischen so zu sein, dass dieser linke Mob bestimmen möchte, welche Autos wo parken, welche Wohnungen saniert werden, welche zugelassene Partei ihre demokratischen Rechte wahrnimmt. […]. Die sog. Protestaktionen werden immer massiver und brutaler (auch bei Demonstrationen)und die Politik schaut zu, verstärkt natürlich gleichzeitig den Kampf gegen Rechts. Aber, wer gröhlt ‚Deutschland verrecke’ oder ‚Nie wieder Deutschland’, gleichzeitig wunderbar von Hartz 4 lebt, ist widerlich.“

++ Ein bekennender NPD-Wähler bekundet seine Solidarität:

„Herzlich Willkommen PiratInnen in der Welt der linken Gesinnungsdiktatur. Ist bestimmt für euch ein ganz neues, tolles Gefühl, auch zu den Gehassten der Faschisten AnfiFa zu gehören.“

++ Und ein rot=braun-Totalitarismus-Theoretiker äußert sich noch:

„Da sehen wir wieder einmal das alle Extremisten und Anti-Demokraten verachtenswert sind. Links- wie rechtextrem – alles extremistisches Pack.“

Tutsi.de scheint sich mit solchen Kommentaren auf seiner wohl zu fühlen. (5) Schönes Piratenumfeld.


(1)  http://www.tutsi.de/tutsi-seit-gestern-pirat-warum-ich-in-die-piratenpartei-eingetreten-bin/2009/09/11/tutsi-blog-aktuell/

(2)  http://www.tutsi.de/angriffe-auf-piratenpartei-vandalismus-an-der-bundesgeschaeftsstelle-der-piraten/2009/09/24/tutsi-blog-aktuell/

(3) Wie bereits bemerkt wurde passen die Parolen inhaltlich nicht zusammen; die Parolen zu b) sind auch nicht in der Erklärung zu den Parolen zu a) erwähnt ( http://ch.indymedia.org/de/2009/09/71448.shtml;  http://209.85.229.132/search?q=cache:9APIPU3BtbsJ:de.indymedia.org/2009/09/261765.shtml+%22solange+dies+der+fall+ist+geben+wir+keine+ruhe+und+k%C3%A4mpfen+weiterhin+mit+allen+mitteln+auf+allen+ebenen+f%C3%BCr+ein+ende+der+parlamentarischen+demokratie%22&cd=1&hl=en&ct=clnk).

(4)  http://wiki.piratenpartei.de/Datei:BGS_Sachbeschaedigung_120909_1.JPG#filehistory

(5) Nur zu dem dritten Kommentar wird eine halb-kritischer Antwort-Kommentar von tusi.de gemacht: „Ich denke eher, dass hier einige ‚Berufsrevolutionäre’ einfach nur neidisch und angepisst sind, da sich innerhalb kürzester Zeit die Piratenpartei zu einer öffentlich beachteten Partei gemausert hat, die (mit viel Glück) auch zur Bundestagswal eine Chance hat, während MLPD, KPD und der ganze Krempel weiterhin selbst von kleinen Kindern ausgelacht werden…“

Ergänze diesen Artikel