Spaniens Regierung überraschend umgebildet

 
Am Montag legten vier neue Minister in Madrid ihren Amtseid beim spanischen König ab. Denn am vergangenen Freitag hatte Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero die Regierung überraschend, acht Monate vor den Parlamentswahlen, umgebildet. Darin zeigt sich die Nervosität der Sozialisten (PSOE), welche die Regional- und Kommunalwahlen im Mai gegen die konservative Volkspartei (PP) verloren haben. Zapatero will nun die "Wahlversprechen vollständig" in den "wichtigen Bereichen für das Land und für die Interessen seiner Bürger" umsetzen. Vor der drohenden Schlappe bei den Wahlen will er Zuversicht zeigen und "Änderungen und Projekte für die nächste Legislaturperiode vorbereiten".

homepage:: http://de.indymedia.org/ read more: http://de.indymedia.org/2007/07/187548.shtml

add a comment on this article